Warenkorb

Sie haben 0 Tickets im Warenkorb

Total: CHF 0.00

Warenkorb ansehen

Medienmitteilung

Burgdorf, 07. November 2016


Erfolgreiche 12. Burgdorfer Krimitage


Nach neun Tagen gingen am Sonntagabend die alle zwei Jahre durchgeführten Burgdorfer Krimitage zu Ende. Gesamtprojektleiter Tom Käch spricht von einem vollen Erfolg. Zwar wirkte sich der Umstand, dass das Casino-Theater als Veranstaltungsort nicht genutzt werden konnte, auf die Platzzahl aus. Denn die Verantwortlichen mussten auf andere Schauplätze ausweichen. «So hatten wir circa 15 Prozent weniger Plätze zur Verfügung als beim letzten Mal», schätzt Käch.
In der Folge betrug die Zuschauerzahl rund 7500 Personen. Im Vergleich: 2014 waren es 9000 Besucher. Das Budget betrug rund 300'000 Franken. Tom Käch geht davon aus, dass die Rechnung mit einer schwarzen Null abschliessen wird. Insgesamt standen 85 Anlässe auf dem Programm. Besonders beliebt bei den Gästen waren die Extrafahrten mit dem «Blauen Pfeil» gewesen. Hier wurden zu den geplanten Anlässen zusätzlich noch zwei Extrafahrten organisiert. Der gewichtigste Star der Krimitage 2016 war der historische Blaue Pfeil der BLS; da ruckelts beim Anfahren, es rumpelt und rattert auf freier Strecke, zischt und kreischt beim Bremsen. Die Fahrt im Pfeil ist erstklassiges Bahnerlebnis – wie anno 1938. Damals gingen die ersten Blauen Pfeile in Betrieb. Die BLS-Stiftung hat das letzte erhaltene Fahrzeug sorgfältig restauriert und wurde dafür von der Schweizerischen Denkmalpflege ausgezeichnet.
Während der Krimitage standen 115 freiwillige Helfer unermüdlich im Einsatz. Nur dank Ihnen ist dieses Festival überhaupt möglich! Das OK und die Programmgruppe bedanken sich herzlich für den Einsatz.


Jessica Kobel, Medienverantwortliche, , 078 730 08 93


Download Medienmitteilung